metaArgon - ERP für Pharma, Kosmetik und Chemie

Mit unserer ERP-Mittelstandslösung metaArgon sind wir den Großen eins voraus: Sie erfüllt die gesetzlichen Anforderungen an ein ERP-System für die pharmazeutische, chemische und kosmetische Industrie und stellt komplexe Prozesse und Abläufe in einfacher und verständlicher Art und Weise dar.

Die Benutzerführung ist auf wenige Klicks reduziert und sticht mit ihrer intuitiven und benutzerfreundlichen Oberfläche hervor. Der modulare Aufbau erlaubt es sehr schnell Änderungen (z.B. wegen gesetzlicher Bestimmungen) einzufügen und kann flexibel an Ihre Vorgaben angepasst werden.

Die Weiterentwicklung unseres Warenwirtschaftssystems wird in enger Abstimmung mit unserem Anwenderkreis und unserem branchenerfahrenen Programmierteam gemeinsam bestimmt, so dass diese Erfahrungen gebündelt werden und zu einem „reifen“ und „anwender-orientierten“ System führen. Dadurch entstand ein Organisations- und Programmiersystem, welches beim Anwender sparten- und betriebsgerecht zu einer firmenindividuellen Lösung führt.

Die Hardware ist offen. Die Applikation ist unter allen gängigen Microsoft-Anwendungen lauffähig. Durch die offene Datenbankschnittstelle ist die Integration beliebiger Datenbanken möglich. Damit erschließen sich auch alle künftigen neuen Betriebssysteme.

Optimale Zuverlässigkeit gewährleistet Argon® nicht zuletzt durch die konsequente Dialogverarbeitung: Aktuelle Daten werden sofort übernommen und stehen nach einmaliger Erfassung und Kontrolle unmittelbar allen Bereichen und Ebenen des Unternehmens zur Verfügung.

folder-argon

Wie metaArgon arbeitet

  • Durch den modularen Aufbau implementieren wir nur die Software, die Sie für Ihre Abläufe benötigen.
  • Ohne Balast, flexibel und höchst performant.
  • GMP- und ISO-konforme Entwicklung.
  • Vollständig validierungsfähig.
  • Anforderungen duch gesetzliche Richtlinien sind erfüllt.
  • Lückenlose Chargen-Rückverfolgung.

Wie sich metaArgon auszahlt

  • Komplexe ERP-Prozesse sind auf den Mittelstand abgestimmt.
  • Zielgerichtete Datenauswertung. Dadurch schnelle Reaktion auf Änderungen des Marktes.
  • Kurze Einführungs- und Schulungszeit, auch bei neuen Mitarbeitern
  • Anbindung externer Systeme
    z.B. EDI, Phoenix, Datev, etc. möglich.